Ausbildung zur Pflegeassistenz – Behandlungspflegen

»Der Mensch ist die Medizin des Menschen.«
aus Afrika

Pflegeassistenten werden zur Durchführung von Behandlungspflegen der Leistungsgruppen 1 und 2 zum einen in ambulanten Einrichtungen in der Tourenplanung eingesetzt. Zum anderen entlasten sie im stationären Kontext Pflegefachkräfte bei ihrer Arbeit. 
In der Weiterbildung an der BL Akademie erlangen Pflegeassistenten die formale Qualifikation zur Durchführung von Behandlungspflegen der Leistungsgruppen 1 und 2. In der Praxis leisten Pflegefachkräfte dann die Einarbeitung – sprich das Erlangen der materiellen Qualifikation im Rahmen eines 3-monatigen Praktikums in Vollzeit. Nach der Vermittlung der Inhalte und Einarbeitung in der Praxis, übernehmen die Pflegeassistenten im Rahmen der Delegation die Durchführung der Behandlungspflegen.
Die theoretischen Inhalte des Curriculums der BL Akademie entsprechen dem „Curriculum zur theoretischen Schulung der Altenpflegehelfer(innen) sowie sonstiger geeigneter Kräfte“ gemäß des Vertrages über häusliche Krankenpflege, häusliche Pflege und Haushaltshilfe gemäß §§ 132, 132a Abs. 2 SGB V mit dem Landesverband freie ambulante Krankenpflege e.V. (LfK) vom März 2008 in der Fassung vom 01. Januar 2018 sowie mit den freien Wohlfahrtsverbänden von 2015. 

Inhalte/Module

  • Grundlagen zur Durchführung der Behandlungspflegen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Arzneimittellehre
  • Haut
  • Lungenerkrankungen

Übersicht Stundeneinteilung
Die Inhalte werden mit folgender Stundeneinteilung geschult:

  • für die Unterrichts- und Prüfungsvorbereitung werden 26 Stunden anerkannt
  • für die Vermittlung theoretischer Inhalte 160 Unterrichtseinheiten 
  • plus ein Prüfungstag mit 8 Unterrichtseinheiten, 

Im Zertifikat werden für die Qualifikation zur Pflegeassistenz insgesamt 194 Stunden Theorie ausgewiesen.
Die Anleitung und Einarbeitung der Behandlungspflegen LG 1 +2 werden durch eine 3-jährig examinierte Pflegefachkraft während eines 3-monatigen Praktikums in Vollzeit durchgeführt und durch die Einrichtung nachgewiesen. (Anlage 7 (LfK) zur Einarbeitung erhalten die Teilnehmer am ersten Schulungstag)

Unterricht
Jeweils 8:30–15:30 Uhr:

  • 01., 08., 15. und 22. Februar 2021
  • 01., 08., 15. und 22. März 2021
  • 12., 19. und 26. April 2021
  • 03., 10., 17. und 31. Mai 2021
  • 07., 14., 21. und 28. Juni 2021
  • Donnerstag, 1. und  Freitag, 2. Juli 2021 (Prüfungen)
     

Beginn: 1. Februar 2021

  • immer montags, 8:30–15:30 Uhr
  • 194 Unterrichtseinheiten
  • Kosten: 1280 €
  • Kursleitung: Christine Walter
  • Umfangreiches Schulungs- und Begleitmaterial. Die Teilnehmer erhalten das Fachbuch „Lehrbuch Behandlungspflege für Pflegehelfer“ von M. Cajetan, J. Danz-Volmer & S.M. Steffens (2019) von der BL Akademie.
  • Veranstaltungsort: BL Akademie, Königstr. 38, 32584 Löhne

Teilnahmevoraussetzungen

  • Altenpflegehelfer (Kopie des Abschlusses benötigt) 
  • Sonstige geeignete Kräfte mit 1-jähriger Berufserfahrung in der Pflege in Vollzeit (Bescheinigung über die Berufserfahrung benötigt)

Bitte fügen Sie der schriftlichen Anmeldung den Nachweis über die notwendigen Zugangsvoraussetzungen bei.


Abschluss
Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • keine Fehlzeiten während der Weiterbildung 
  • Bestandene schriftliche, mündliche und praktische Abschlussprüfungen 

Die BL Akademie bietet den Lernenden bei berechtigten Fehlzeiten an, bis max. 16 Unterrichtseinheiten (10% Fehlzeit), diese im Rahmen eines Nachbearbeitungsvertrags nachzuholen. Für die jeweilige Nachbearbeitung erhebt die BL Akademie einen Betrag von 50 Euro.
 

BL Akademie

Königstraße 38
32584 Löhne

fon 05732.989 70 82
fax 05732.989 70 84

post@bl-akademie.de

»Wer mit seinen Stärken arbeitet, wird stärker.«